NOTARZTDIENST und Akupunkturarztpraxis Querfurt

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

QIGONG

Praxis für TCM > Inhalte der TCM

Übersetzt man QIGONG (gesprochen: Ch'i Kung) frei aus dem
Chinesischen, so heißt es etwa „Energieübung“.

Diese Übersetzung sagt eigentlich viel und alles aus: durch bestimmte harmonische Bewegungen und Bewegungsabläufe, kombiniert mit entsprechenden Atmungsübungen wird eine Heilung von Erkrankungen gesucht. Vielen Chinareisenden bleiben die täglichen Übungen der Chinesen in einer deutlichen Erinnerung: regelmäßig um 08.00 Uhr ist fast überall unter Brücken, auf Plätzen, am Straßenrand und an vielen anderen Orten eine Zeremonie zu erleben, die im Westen sehr unbekannt ist: Gruppen wildfremder Menschen stehen gemeinsam in spannend anzuschauenden Übungen oder tanzend zu Klängen chinesischer Instrumente zusammen. Nach ca. 10 Minuten ist alles zu Ende, der normale Rhythmus kehrt ein, jeder geht seiner Wege.

Diese Abläufe haben etwas mit QiGong zu tun, denn QiGong ist hauptsächlich auf Prophylaxe ausgerichtet. Als Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin geht es auch als ganzheitliches System von der Einheit von Körper, Geist und Psyche aus und harmonisiert den Energiefluss in den Meridianen. Die Begriffe
Qi, Yin, Yang, Wandlungsphasen u.a. sind gleichermaßen enthalten.
So wie die gesamte TCM frühgeschichtlichen Ursprung hat und in den chinesischen Philosophien und Religionen wie Taoismus, Buddhismus und Konfuzianismus integriert ist gilt dies auch für diese Harmonieübungen.
Gerade in unserer Stress behafteten Lebensweise und Gesellschaft sind diese alten chinesischen Traditionen wichtiger denn je in der Erhaltung der Gesundheit, der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit, es ist sicher nicht übertrieben von der Therapieform des 21. Jahrhunderts zu sprechen.

Eine QIGONG – Übung ist durch fünf Bereiche gekennzeichnet:


1.Regulation von Körperposition und Bewegung
2.Regulation der Atmung
3.Regulation von Bewusstsein und Vorstellung (Yi)
4.Regulation der Energie (Qi)         und
5.Regulation des Geistes (Shen)


Auf die verschiedenen Übungen kann aus Platzgründen nicht eingegangen werden, aber die Grundzüge sind anhand dieser Aussagen sicher erkennbar.
Bleibt die Frage offen:
wo bzw. wie kann ich diese Übungen erlernen und für mich nutzen?

Leider ist Deutschland – im Gegensatz zu Österreich und der Schweiz – im deutschsprachigen Raum den fernöstlichen Traditionen nicht sehr aufgeschlossen. Dies wandelt sich seit einigen Jahren sicher, aber es geht sehr langsam.
So ist in den Alpenländern die Ausbildung und das Üben in Vereinen sehr viel stärker ausgeprägt. Wie wäre es, verehrte Leserin, verehrter Leser, Aktivitäten sind keine Grenzen gesetzt und jeder ist in der Lage einen Anfang zu finden, weitere Menschen um sich zu versammeln. So wächst diese Tradition schneller, die Gesundheit lohnt es. Ob dies nicht auch eine Möglichkeit der Kostenersparnis im Gesundheitswesen ist? Nicht heute, nicht morgen, aber mittel- und langfristig schon.

nach oben

Es gibt in Europa einen praktizierenden Kenner und Könner auf dem Gebiet QIGONG, den Sie rechts im Bild sehen und den Sie kontaktieren können:



Oswald Elleberger
Ruckerlberggasse 47
A – 8010   Graz
Tel.: +43-316-322336
Fax: +43-316-3223364
Email:  o.elleberger@daoismus.com

  
oder schauen Sie selbst auf seiner Homepage nach :

http://daoismus.com/kontakt/index.htm

Es gibt keinen erfahreneren Spezialisten als ihn.
Lesen Sie sein praktisches Übungsbuch, welches über einschlägige Buchhandlungen zu beziehen ist:

ISBN 3-466-34335-6
QiGong
Grundübungen und Grundlagen für Anfänger und Fortgeschrittene
Kösel – Verlag GmbH & Co., München

nach oben

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü